0151-26984668

Seiten-Navigation

Schreiben Sie uns bitte eine entsprechende E-Mail an: maikfeister@t-online.de

Private Einträge sind grundsätzlich kostenlos.

Neues aus der Nachbarschaft

Auf dieser Seite haben Sie, lieber Leser, die Möglichkeit als Reporter, Mieter, Vermieter, Veranstalter usw. tätig zu werden. Wenn Sie ein interessantes Thema haben, über das Sie gern berichten möchten und welches in diese Rubrik passt, dann melden Sie sich einfach bei uns. Das Selbe gilt auch für Mietangebote, Mietgesuche, private Verkäufe uvm. 

 

Thema: Platz 3 in der IDM Sidecar-Saison 2012

23.09.2012

Schöner Saisonabschluss für das AKW-Kretzer-Racing-Team aus Wilsbach

Am vergangenen Wochenende war es soweit, das letzte Rennen der IDM-Sidecar sollte in Hockenheim starten. Für das Team AKW war der dritte Platz in der Gesamtwertung eigentlich schon sicher aber man wollte beim letzten Rennen natürlich auch wieder Alles geben. In den beiden Zeittrainings am Samstag konnte das Team Kretzer/Roick zeigen, wie gut sie mit der Strecke zurecht kamen und ihre Zeit vom Vorjahr konnten sie ebenfalls toppen.

Startplatz 3 hieß es für Sonntag, hinter den Teams Hock/Becker und Grabmüller/Kölsch, womit man zufrieden ins Rennen gehen konnte. Am Sonntag ereignete sich dann die Sensation, Grabmüller/Kölsch konnten sich von Anfang des Rennens bis zur Zieleinfahrt vor Kurt Hock und Enrico Becker positionieren und waren schon nach einigen Runden das klar dominierende Team. Kurt Hock fuhr sein Rennen sicher auf dem zweiten Platz zu Ende,  denn er wusste das er aufgrund des schon früh bestehenden Rückstandes nicht mehr angreifen konnte. Das Kawasaki-Gespann von Michael Grabmüller zeigte sich von der besten Seite und lief an diesem Wochenende einfach problemlos.

Im gesamten Rennen am Sonntag war  Platz 1-3 klar zu erkennen von Anfang bis Ende, doch ab Platz 4 war das Verfolgerfeld dicht beieinander.     Jakob Rutz mit seinem neuen Beifahrer Hofer, ehemals Beifahrer von Markus Schlosser, präsentierte sich sehr gut und konnte am Ende den 5.Platz erreichen hinter Maik Roscher. Das Team Rennteam Eilers konnte sich mit dem im Rennen erreichten 6. Platz, in der Gesamtwertung noch Platz  4 sichern. 

In der Übersicht (Gesamtwertung)

1. Päiväirinta/Hänni
2. Hock/Becker
3. Kretzer/Roick
4. Eilers/Prudlik
5.Sattler/Trautner 

Das Team AKW-Kretzer-Racing hatte mit dem letzten Rennen und dem zweiten Podiumsplatz ihrer sportlichen Karriere einen schönen Saisonanbschluss einfahren können und möchte sich nocheinmal bei allen Sponsoren,Bekannten,Freunden und Helfern bedanken, die das ganze Jahr die Treue gehalten haben und ihre Unterstützung baten.

(Bericht: Sara Peter)

 

Oder Sie rufen uns an: 0151-26984668

(1)

(2)

Anzeige

Webdesign und mehr...

12.08.2012

Thema: Motorsport auf 3 Rädern

Neues aus dem Ortsteil Wilsbach mit einem Bericht über eine Erfolgsgeschichte auf 3 Rädern.

André Kretzer 27  Jahre alt aus Wilsbach, hat 2009 zusammen mit seinem Bruder Adrian Kretzer 22 Jahre alt mit dem Gespann- Rennen angefangen . Zuerst sind die beiden Brüder in der Sidecartrophy (Anderlrcup) gefahren um Erfahrungen zu sammeln und ein Gefühl für das Gespann fahren zu bekommen. 
Im Jahr 2010 ging es dann einen Schritt weiter und die Jungs aus Wilsbach konnten sich in der internationalen-deutschen-Meisterschaft (IDM) versuchen zu beweisen.  In der Gesamtwertung lagen die beiden Hessen am Ende der Saison auf dem 8. Platz, was ein großer Erfolg gewesen ist, für die Newcomer.

 

Gespannrennen2011 sollte dann an diesem Erfolg von 2010 angeknüpft werden.  Die beiden Brüder aus Wilsbach kamen immer besser in das Gespann fahren hinein und konnten sich mit den Großen versuchen zu messen. Am Ende dieser Saison hieß es Platz 12, womit beide auch sehr zufrieden waren, denn als sogenannte Rookys, Newcomer in dieser Klasse, standen sie des Öfteren auf dem Podest und zeigten schon mal was sie bisher alles gelernt hatten. Leider kam es Mitte 2011 zu einem schweren Unfall auf dem Sachsenring, wo sich Adrian Kretzer schwer verletzte und bis heute noch in der Genesungsphase ist. Den beiden Brüdern war klar, dass André Kretzer weiterfahren wird und somit suchte er sich einen neuen Beifahrer, Enrico Roick aus SachsenAnhalt. 
In der Winterpause 2011/2012 wurde modifiziert und viel getestet. Ein neues Gespann wurde gekauft, womit es noch weiter nach vorne gehen sollte im nächsten Jahr. In März 2012 konnten dann Fahrer und Beifahrer mit dem neuen Gespann, das erste Mal auf die Strecke gehen, bei einem Renntraining in Frankreich.  Dort konnte man noch Feinheiten vornehmen und das neue Zusammenspiel von André und Enrico konnte eingeübt werden. Nach dieser Trainingswoche war klar: Die Saison konnte kommen, denn man war gut gerüstet. Im ersten Rennen 2012 auf dem Lausitzring belegten die beiden Jungs den 4. Rang und waren sehr zufrieden, dass sie so weit vorne mitmischen konnten. In den darauf folgenden Rennen sah das Endergebnis nicht viel anders aus. Kretzer/Roick arbeiteten sich in jedem Rennen weit nach vorne, was auch das Verfolgerfeld schwer beeindruckte. In einigen Rennen platzierten sich  Gaststarter vor Ihnen, welche jedoch keine Punkte erhielten und diese somit an das Team AKW von André Kretzer und Enrico Roick gingen.

 

Es konnten in dieser Saison schon mehrmals  Punkte von Platz 3 eingefahren werden und in Österreich, Redbullring, passierte es dann endlich: André Kretzer und Enrico Roick bekamen nicht nur 16 Punkte für ihren dritten Platz, sie durften sogar das erste Mal auf dem Podium stehen, da in diesem Rennen keine Gaststarter vor Ihnen gefahren sind. Die beiden jungen Männer waren überglücklich und konnten es kaum glauben, schließlich sind beide erst seit 2009 bzw. 2010 im Gespann-Sport tätig. In dieser Saison fahren André Kretzer und Enrico Roick auch ein paar Weltmeisterschaftsläufe mit und schnuppern schonmal etwas Luft in der nächst Höheren Klasse, um weitere Erfahrungen zu sammeln. Am letzten Wochenende 3.8-5.8. war der 6. IDM-Lauf am Schleizer – Dreieck (Thüringen) und das Team AKW wollte ihren dritten Platz in der Gesamtwertung verteidigen, was auch gelang. Sie beendeten das Rennen über 16 Runden als 4. Und erhöhen ihren Punktestand von 69 auf 81 Punkte, vor dem Viertplatzierten mit 60 Punkten.
 

Gespannrennen

 

Das nächste IDM-Rennen findet am 01.-02. September in Oberlungwitz, auf dem Sachsenring statt, wo unsere Jungs aus Hessen natürlich wieder ihr Bestes geben werden.

(Bericht: Sara Peter)

Internetpräsenz:

Fotos Rennen: Dieter Korn | www.korn-foto.de

02.09.2012

AKW-Kretzer-Racing aus Wilsbach weiter auf Erfolgskurs!

Am vergangenen Wochenende war das Sidecarteam AKW-Kretzer-Racing auf dem Sachenring, um den 7. Lauf der IDM zu bestreiten. Nach den beiden Zeittrainings am Samstag sollte es Platz 7 in der Startaufstellung sein. Das Team, um André Kretzer, wollte sich damit natürlich  nicht zufrieden geben, denn klares Ziel war es, unter den ersten 5 zu sein um den 3. Platz in der Gesamtwertung vor Team Sattler weiter zu halten. Der Start am Sonntag wurde dann im wahrsten Sinne des Wortes verschlafen und in der ersten Runde, war das Team  auf dem 11 Rang.

An der Spitze lieferten sich Päivärinta und Hock ein spannendes Duell um den 1. Platz, was sie auch bis zum Ende des Rennens fortführten. Jörg Steinhausen ,der als Gaststarter das Rennen mitfuhr, musste einige Runden vor Schluss wegen Getriebe -Problemen das Rennen beenden. Grabmüller/Kölsch konnten sich somit den 3. Platz ergattern und standen am Ende auch dort auf dem Podium. Kretzer/Roick fuhren Runde um Runde in spannenden Überholmanövern vom elften auf den fünften Platz vor. In der letzten Runde konnte der Junge Hesse André Kretzer, auf den vor ihm liegenden Mike Roscher Druck ausüben und ihn so zu einem  kleinen Fahrfehler drängen, was  das Team AKW gnadenlos ausnutzte. Einige Meter vor der Ziellinie errungen Kretzer/Roick noch den  4. Platz, womit man mehr als nur zufrieden war, denn weitere 13 Punkte konnten eingefahren werden.

In der IDM stehen nach diesem Rennen der deutsche- und Vizemeister der Saison fest, denn das Team  Hock/Becker kann Päivärinta/Hänni im letzten Rennen in Hockenheim(14-16.9.)  anhand des Punktestandes nicht mehr einholen.

Stand der Wertung:
1.Päiverinta/Hänni
2.Hock/Becker
3.Kretzer/Roick
4.Sattler/Trautner
5.Eilers/Prudlik

Thema: 7.IDM-Lauf auf dem Sachsenring

 

 

Wir gehören dazu und finden unser WiBi gut!

MF DESIGN Bischoffen
Kikis Haargenau Bischoffen

Anzeige

28.01.2015

Thema: Niederweidb. helfen Flüchtlingskindern

Bürgerinitiative brachte Kindern ein Lächeln ins Gesicht!

Niederweidbacher helfen FlüchtlingekindernSeit ca. 2 Monaten wohnen in der Ringstrasse, im Ortsteil Niederweidbach, Flüchtlingsfamilien mit ihren Kindern.
Wir von WIBI haben dies zum Anlass genommen um auf Facebook einen Aufruf zu starten, mit der Bitte, eventuell Spielsachen und Kleidung zu spenden.
Der Erfolg konnte sich sehen lassen. Nach anfänglich zögerlichem Verhalten der Niederweidbacher, wurde die Zahl der Spender immer größer. Vielen Dank an alle!!!
Erschreckend war für uns zu erfahren, dass viele Leute von der Flüchtlingsunterkunft nichts wussten und schon viel früher gespendet hätten.

Ich sehe hier ein ganz klares Informationsdefizit seitens der Gemeinde. Wenn man seine Bürger nicht ausreichend informiert, bleibt logischerweise Hilfe aus und viel Raum für Spekulationen. Ich habe dazu auch einen extra  Bericht geschrieben “Sieht so unsere Asylpolitik aus?”und diesen auf der WiBi- Facebookseite veröffentlicht.

Ich kann hier nur noch einmal dazu aufrufen, dass wir den armen Menschen helfen können. Es müssen nicht immer nur materielle Dinge sein. Auch ein freundliches “HALLO” ist viel wert und gibt diesen Menschen ein kleines Gefühl der Zugehörigkeit. Ich denke dass dies auch ein guter Weg ist langfristig Konfrontationen zu vermeiden, wie man es von andern Flüchtlingsunterkünften kennt.

 Wibi-Redaktion 28.01.15

 

(Bericht: Sara Peter)

07.2015

Thema: Sommerfest in der Ringstrasse

Firma Simon lud zum Soomerfest ein.

sommerfest simonDie Firma Simon lud dieses Jahr zum  Sommerfest auf ihrem Betriebsgelände ein. Geladen waren die Anwohner der Ringstrasse, sowie Betriebsangehörige.

Trotz des kühlen und  regnerischen Wetters wurde bis tief in die Nacht gelacht und gefeiert.  Ein besonderes Highlight war das Lagerfeuer mit Stockbrot und Livemusik. Die Kinder tobten in der aufgestellten Hüpfburg.

Wer Lust hatte,  konnte sich während eines kurzen Betriebsrundganges über die Firma Simon informieren.
Alles in allem war es ein gelungener Abend.

 Wibi-Redaktion 07.15

05.2017

Thema: Regional einkaufen

Regioshop Lahn-Dill braucht Unterstützung!
 

Damit der Shop gefüllt wird, brauchen wir Deine Unterstützung! Falls  Du jemanden kennst (Landwirt, Unternehmer etc.), der regionle Produkte  herstellt, oder besondere Dienstleistungen anbietet, kannst Du ihn gern  von uns erzählen und auf diesen Shop hinweisen.

Vielleicht hat er  Interesse daran, seine Waren auch hier zu verkaufen.regioshop

Internetpräsenz:
www.regioshop-lahn-dill.de

regioshop

Oder Du bist selbst mit dabei :-)

Endlich ist es soweit, nach längerer Aufbauphase ist der Onlineshop für regionale Produkte der Region Lahn-Dill online.
 

 

(c) 2012 WiBi - Wir in Bischoffen

Hauptseiten:

Service:

Arbeitsmarkt:

Anschrift Redaktion: Ringstrasse 20 | 35649 Bischoffen - Niederweidbach | info@wir-in-bischoffen.de

Wir in Bischoffen

Einrichtungen:

Die Internetseiten werden ehrenamtlich
und
kostenlos betrieben.

Nützliche Links:

Hessen - Freizeit- und Reiseführer für Hessen

Rechtliche Hinweise: